Technologie und neue Arbeitsmethoden sind die wichtigsten Anforderungen der Generation Z 


Beinahe drei Mal so viele der Befragten der Generation Z (28 Prozent) werden von Unternehmen angezogen, die Technologien bereitstellen, die eine effizientere Arbeit ermöglichen, während dies nur für 10 Prozent der älteren Generationen wichtig ist.

Die Mitglieder der Generation Z sind außerdem wesentlich schneller als ältere Generationen frustriert. Die Kommunikation ist ausschlaggebend, da 43 Prozent (19 Prozent der anderen Generationen) angaben, dass sie eine mangelnde Kommunikation mit Kollegen stören würde.

Bezüglich der Arbeitszeit wären 30 Prozent sehr unzufrieden mit einer unzureichenden Flexiblität (im Vergleich mit nur 13 Prozent der Babyboomer, 17 Prozent der Generation Z und 20 Prozent der Millenials).

Weitere Informationen

X

Geben Sie Ihre Daten an um das Whitepaper herunterzuladen