Überprüfung und Optimierung von Back-Office-Funktionen zur Bildungsförderung

Hinsichtlich der Zukunft des Lernens herrscht in Europa großer Enthusiasmus. Die Initiative „Opening Up Education“ der Europäischen Kommission fördert die Entwicklung hin zu offeneren Bildungsressourcen, einschließlich MOOCs (Massive Open Online Courses, offene Online-Kurse mit sehr vielen Teilnehmern), wobei die Technologie das Lernerlebnis für Studenten aller Fachrichtungen optimiert. Es besteht jedoch für die Einrichtungen der unterschwellige Druck, mehr und das oft mit weniger Ressourcen zu bieten und dennoch eine attraktive Bildungseinrichtung zu bleiben. Durch zeitraubende Bürokratie, die verschiedenen Verwaltungsebenen und unterschiedliche Zukunftsvorstellungen arbeiten die Einrichtungen ohne wirkliche Veränderungen ihrer Abläufe weiter.

Führungskräfte haben die Notwendigkeit einer Back-Office-Transformation zur Verbesserung der Kernfunktionen, die oft dokumenten- und prozesslastig sind, erkannt. Auf die Frage, in welchen Bereichen Veränderungen am wichtigsten seien, wurden am häufigsten die Verbesserung der Kerngeschäftsabläufe (44 Prozent), die Einstellung neuer Mitarbeiter (42 Prozent) und der Einsatz neuer Technologien (40 Prozent) genannt. Außerdem wurden genau diese Bereiche als eben jene angeführt, in denen sie in den nächsten Jahren die größten Veränderungen erwartet werden. Dies unterstreicht die Ansicht, dass die richtigen Abläufe, Mitarbeiter und die richtige Technologie für einen schnellen Wandel ausschlaggebend seien.

Weitere Informationen

X

Geben Sie Ihre Daten an um das Whitepaper herunterzuladen