Führungskräfte in der Finanzdienstleistungsbranche zeigen, was die Herausforderungen der Geschwindigkeit sind und wie man sich schneller wandelt

Führungskräfte der Finanzdienstleistungsbranche sagen, die größten Hindernisse bei der Beschleunigung von Veränderungen für eine größere Geschäftsflexibilität sind prozessbezogen. Als größtes Problem werden hierbei die bürokratischen Entscheidungsprozesse (47 Prozent) angeführt, gefolgt von der Notwendigkeit, Technologieplattformen zu vernetzen (40 Prozent) und dem unzureichenden Zugriff auf Informationen (35 Prozent). Durch die Verbesserung von Kerngeschäftsprozessen können sie befürchtete Risiken in Vorteile verwandeln und Tempo des Wandels steigern, während gleichzeitig Kundenbedürfnisse erfüllt werden, die Effektivität beibehalten und das Risiko minimiert wird.

Die Nutzung größeren Know-hows und das Vorantreiben interner Veränderungsprogramme wird es Unternehmen ermöglichen, von neuen Arbeitsweisen zu profitieren. Während kritische Prozesse optimiert werden, können Führungskräfte mehr Zeit und Ressourcen in das Kerngeschäft investieren und das Unternehmen so in die Zukunft führen.

Mit ihrem Wettbewerbsvorsprung, Branchenstatus und der Fähigkeit, größere Gewinne zu erzielen, sowie der Möglichkeit, Wettbewerber zu übertreffen, müssen Finanzdienstleister noch heute die entsprechenden Grundlagen für schnelleren Wandel schaffen.

Weitere Informationen: