2016 war ein wichtiges Jahr im Hinblick auf Veränderungen. Aber erst 2017 werden die Auswirkungen sichtbar und es wird erkennbar, wie diese Entwicklungen die Arbeitswelt neu definieren. Diese Veränderungen werden verursacht durch:

  • Digitalisierung
  • wirtschaftliche Unsicherheit
  • Reglementierung und Regierungspolitik
  • verbesserte Fähigkeiten und Nachwuchslücken

Jeder dieser Faktoren bietet für sich allein großen Raum für Veränderungen. Zusammen stellen Sie den Beginn einer noch nie dagewesenen Zeit der Umwälzung und neuer Möglichkeiten dar.

Eine neue Studie mit dem Titel "Welt im Wandel", die von Coleman Parkes Research durchgeführt und von Ricoh Europe gesponsert wurde, zeigt, dass 95 % der Arbeitnehmer glauben, dass ihr Unternehmen im Jahr 2017 von den Veränderungen profitieren kann.

Die Untersuchung wurde im Januar 2017 durchgeführt und umfasste 2.000 Teilnehmer aus Großbritannien, Irland, Frankreich, Deutschland, Spanien, Italien, den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, den Nordischen Ländern, Polen, Portugal, Österreich, Ungarn, der Schweiz, Russland, Türkei, Südafrika, der Slowakei und der Tschechischen Republik.

Weitere Informationen

Arbeitnehmer bereiten sich auf Veränderungen der Stellenprofile vor

96 % der Beschäftigten im Mittelstand sind davon überzeugt, dass sich Faktoren wie die digitale Disruption, wirtschaftliche Unsicherheit und regulatorische Veränderungen auf ihre Arbeit auswirken werden. Sie haben jedoch eine positive Einstellung und fühlen sich in ihren Rollen gefestigt. Nur 8 % gehen davon aus, dass sie den Job wechseln werden und nur 12 % sind der Meinung, dass sie 2017 geringere Karrierechancen haben werden.

Arbeitnehmer blicken optimistisch auf Veränderungen

Die überwältigende Mehrheit der Arbeitnehmer in ganz Europa ist davon überzeugt, dass ihr Unternehmen im Jahr 2017 erfolgreich sein wird, selbst in Anbetracht der beispiellosen Veränderungen in der Welt. Beachtliche 95 % der Arbeitnehmer sind der Meinung, dass ihr Unternehmen im Jahr 2017 von den Veränderungen profitieren kann, und 59 % erwarten, dass sich ihr Unternehmen zum Ende des Jahres in einer stärkeren Position befinden wird.

X

Geben Sie Ihre Daten an um das Whitepaper herunterzuladen